rinderzucht.tirol – ab sofort auf Facebook

Mit der Eurogenetikschau startet der Rinderzuchtverband Tirol erstmalig das neue Service mit der Berichterstattung über Facebook. Viel Spaß wünscht das RZV Tirol Social Media Team.

facebook Link


Mit AG EUREGIO aus Tirol ist die Alpengenetik im Besitz der Nummer Eins der weltweit verfügbaren Braunviehstiere.

Dieser Eudego-Sohn stammt aus der Huray-Tochter Nelke vom Zuchtbetrieb Johann Kröll aus Hainzenberg.

Mütterlicherseits stehen prominente Väter wie President, Emerald, Jupiter, Jinxson, Regal, Briteroy und Zelad in der Ahnenfolge und Kühe die zwischen sieben und neun Abkalbungen hatten.

mehr dazu


HERZSCHLAG - erstmalig Tiroler Fleckviehstier Spitzenreiter in der Zuchtwertschätzung

Nach den großen Erfolgen bei Schauen auf Landes- und Bundesebene gelingen nun die ersten großen Erfolge auch im genetischen Bereich.
Der etwas spätere Hutera-Sohn Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterHERZSCHLAG mit RZG 141 wurde aus der Wildwest-Tochter Leonie von Matthias Huber aus Langkampfen gezüchtet. Dahinter steht die L-Familie des Betriebes, welche zurück bis zu Herzschlag`s bekannter Urgroßmutter Randy-Lidwina jährlich gealpte Kühe beinhaltet, die alle bereits auf Schauen ausgestellt wurden und durch ihre Stabilität und Euterqualität beeindrucken.

mehr dazu


Tux-Zillertaler – jetzt noch ein Einsteigen mit Herbstantrag 2015

In der neuen Programmperiode der Ländlichen Entwicklung 2015 – 2020 wird die Tux-Zillertaler Rasse mit 280,- je Kuh und 560,- je Zuchtstier gefördert.

Mit dem heurigen Herbstantrag gibt es nun die Möglichkeit, noch in das Generhaltungsprogramm der Tux-Zillertaler Rasse einzusteigen.

mehr dazu


Rinderzuchtverband Tirol – Top-Genetik „Made in Tirol“

Was vor wenigen Jahren noch unvorstellbar war, wird nun immer mehr Realität. In den vergangenen Zuchtwertschätzungen gab es bereits die ersten Früchte der neuen Zuchtstrategie bei Fleckvieh in Tirol. Immer mehr wird Fleckvieh aus Tirol zum Erfolgsprodukt national wie international. Stiere, wie DRYSTAN, EVERADE, GOTTHARD, HUNTELAAR, VELLBERG und WEGMANNalle gezüchtet in Tirol – konnten sich in den Zuchtwertlisten im Spitzenfeld etablieren.

mehr dazu



Kontaktadresse:

Samendepotstelle Rotholz eGen
Rotholz 49b
6200 Strass i. Z.
Tel. +43 664 5306290
Fax +43 5244 62476

samendepot@lk-tirol.at


Verwaltung:

Samendepotstelle Rotholz eGen
Brixner Straße 1
6020 Innsbruck
Tel. +43 59292 1803
Fax +43 59292 1899

besamung@lk-tirol.at


Öffnungszeiten:

Samenausgabe in Rotholz immer Montags und
ganztägig an allen Versteigerungsterminen.


Geschäftszeiten:

Montag bis Donnerstag
08:00 bis 12:00 Uhr und
13:00 bis 16:00 Uhr

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr


ACHTUNG: Voranmeldung notwendig!

Samendepotstelle Rotholz eGen. Alle Rechte vorbehalten