HERZSCHLAG - erstmalig Tiroler Fleckviehstier Spitzenreiter in der Zuchtwertschätzung

Nach den großen Erfolgen bei Schauen auf Landes- und Bundesebene gelingen nun die ersten großen Erfolge auch im genetischen Bereich.
Der etwas spätere Hutera-Sohn Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterHERZSCHLAG mit RZG 141 wurde aus der Wildwest-Tochter Leonie von Matthias Huber aus Langkampfen gezüchtet. Dahinter steht die L-Familie des Betriebes, welche zurück bis zu Herzschlag`s bekannter Urgroßmutter Randy-Lidwina jährlich gealpte Kühe beinhaltet, die alle bereits auf Schauen ausgestellt wurden und durch ihre Stabilität und Euterqualität beeindrucken.

mehr dazu


Tux-Zillertaler – jetzt noch ein Einsteigen mit Herbstantrag 2015

In der neuen Programmperiode der Ländlichen Entwicklung 2015 – 2020 wird die Tux-Zillertaler Rasse mit 280,- je Kuh und 560,- je Zuchtstier gefördert.

Mit dem heurigen Herbstantrag gibt es nun die Möglichkeit, noch in das Generhaltungsprogramm der Tux-Zillertaler Rasse einzusteigen.

mehr dazu


Rinderzuchtverband Tirol – Top-Genetik „Made in Tirol“

Was vor wenigen Jahren noch unvorstellbar war, wird nun immer mehr Realität. In den vergangenen Zuchtwertschätzungen gab es bereits die ersten Früchte der neuen Zuchtstrategie bei Fleckvieh in Tirol. Immer mehr wird Fleckvieh aus Tirol zum Erfolgsprodukt national wie international. Stiere, wie DRYSTAN, EVERADE, GOTTHARD, HUNTELAAR, VELLBERG und WEGMANNalle gezüchtet in Tirol – konnten sich in den Zuchtwertlisten im Spitzenfeld etablieren.

mehr dazu


Generalversammlung Samendepotstelle Rotholz eGen – Serviceausbau weiter ausbauen

Anfang Juli fand in Innsbruck die Generalversammlung der Samendepotstelle Rotholz eGen statt. Im Dezember 2012 startete die Samendepotstelle Rotholz eGen ihre Tätigkeit als Nachfolgeorganisation der Besamungsstation Birkenberg.

Im Rahmen der Generalversammlung präsentierten Obmann Hannes Partl und Geschäftsführer DI. Rudolf Hußl den Tätigkeitsbericht für das Jahr 2014. Dabei wurde auch wieder deutlich, dass große Anstrengungen in den Serviceausbau sowohl für Bauern als auch die Tierärzte unternommen werden, um zukünftig Kundenwünsche besser erfüllen zu können und konkurrenzfähig zu sein.

mehr dazu


1. Eurogenetik- Fleckviehschau in Ried im Innkreis

Eine in dieser Form noch nie da gewesene Rinderausstellung wird die EUROgenetik Fleckviehschau sein. Sie wird anlässlich der internationale Landwirtschaftsmesse in Ried stattfinden. Die EUROgenetik ist ein Zusammenschluss von österreichischen und deutschen Besamungsorganisationen mit über 500.000 Herdebuchkühe in rund 17.500 Zuchtbetrieben und über 1 Million Erstbesamungen. Damit ist sie die größte Fleckvieh-Besamungsorganisation weltweit.

mehr dazu



Kontaktadresse:

Samendepotstelle Rotholz eGen
Rotholz 49b
6200 Strass i. Z.
Tel. +43 664 5306290
Fax +43 5244 62476

samendepot@lk-tirol.at


Verwaltung:

Samendepotstelle Rotholz eGen
Brixner Straße 1
6020 Innsbruck
Tel. +43 59292 1803
Fax +43 59292 1899

besamung@lk-tirol.at


Öffnungszeiten:

Samenausgabe in Rotholz immer Montags und
ganztägig an allen Versteigerungsterminen.


Geschäftszeiten:

Montag bis Donnerstag
08:00 bis 12:00 Uhr und
13:00 bis 16:00 Uhr

Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr


ACHTUNG: Voranmeldung notwendig!

Samendepotstelle Rotholz eGen. Alle Rechte vorbehalten